Bullshit made in Germany

Falls ihr mit dem Thema DE-Mail privat oder beruflich zu tun haben solltet, dann sei euch dieser unterhaltsame und einfach verständliche Vortrag von Linus Neumann dringend anempfohlen [vom 28.12.13, gehalten auf dem 30C3].

Das Fazit von Linus Neumann vorweg:

  • DE-Mail geht nicht über übliche Email Sicherheit hinaus
  • Ist unnötigerweise und absichtlich inkompatibel mit dem Rest der Welt
  • Verschlüsselung nur auf dem Transportweg
  • Wenige Server, erhöhte Attraktivität als Angriffsziel
  • Rechtliche Nachteile und Risiken für die Nutzer
  • Ziele: Wirtschaftsförderung und Abhörbarkeit erhalten

2 Gedanken zu „Bullshit made in Germany

  1. wie perfide das ganze doch ist: ein “Hacker” (Zitat:heise) darf das Bu-Innenministerium beraten. Pfui! Pfui!!! Pfui!!!!
    Mal neugierig: Gibbet das eigentlich als Manuskript , oder hast du die Thesen abgetippt?

  2. Hab ich aus dem Video abgetippelt, ein Script oder die Folien habe ich leider nicht gefunden.

    Das “Hacker” die Bundesregierung beraten finde ich inzwischen auf Pfui. Die lassen sich dort als Alibi instrumentalisieren, dass die Politik dann ja auch die “Bedenkenträger” angehört hat, ohne jegliche Auswirkungen und mit dem Wissen, das “der Hacker” Recht hat.

Kommentare sind geschlossen.