Bundespräsid-Ente

Das der Gauck ne tolle Alternative zum Wulff darstellt, ist nicht nur ne Zeitungs- sondern ja auch eine Internet-Ente. Eine Bundespräsid-Ente.

Der Typ erzählt im Moment überall rum, das er die aktuelle Politik besser verkaufen will. Hääää? Wieso sollte man jemanden gut finden, der uns Scheiße als Gold verkaufen will? Die akuelle Politk hat nicht das Problem, das sie nicht gut verkauft wird, sondern das sie einfach schlecht ist. Jemand der das noch als gut verkaufen möchte, will uns hinters Licht führen oder hält uns für PlemPlem.

Die Hoffnung auf Neuwahlen, die durch eine eventuelle und höchst unwahrscheinliche Gauck-Wahl hervorgerufen wird, teile ich auch nicht. Schwarz-Gelb wurde so gewählt und das werden die auch durchziehen, notfalls mit Gauck als Präsident.

Die werden aber am 30. brav den Wulff wählen und ihre Geschlossenheit zur Schau tragen. Die Pro-Gauck Aktivisten aus dem SPD/Grünen Lager dürfen sich dann ein bischen schämen, das sie einen ultrakonservativen Neoliberalen protegiert haben, während die Koalitionäre bei einem Schaumwein ihren Sieg  feiern werden.

Unterm Strich ist das auch gut so, denn die SPD braucht noch ganze Menge Zeit, bis sie sich wieder zu einer wählbaren Alternative gemausert und ihr Verhältnis zu den Linken klar hat – denn den Rest aller Tage auf große Koalitionen zu schielen, kann niemand ernsthaft wollen.

1 thought on “Bundespräsid-Ente

  1. Eins habe ich gelernt, bevor ein Schiff singt verlassen es die Ratten
    und im Wasser lungern schon die Haie rum.
    Sollte sie die japanische Fischfangflotte nicht schon alle weggefischt haben.
    Vorher gab es aber noch ne Meuterei.

Kommentare sind geschlossen.