Warner is watching you!

Heute berichtet heise, dass während Kino-Vorführungen des aktuellen Harry Potter Streifens – und Ice Age III – Mitarbeiter von Warner Brothers bzw. Twentieth Century Fox gesessen und das Publikum mit Nachtsichtgeräten beobachtet haben. Um zu verhindern, das jemand den Film heimlich abfilmt. Das Publikum wurde darüber vor der Vorführung nicht informiert.

„Hey – wer nix abfilmt, hat ja auch nix zu befürchten!“ – Wenn ich diesen Satz in seinen vielen Permutationen höre, falle ich immer vom Glauben ab. Ich dachte ja immer, das Spanner Arschlöcher sind.

Hier liegt, wie in vielen anderen Geschichten der letzten Zeit, eine generelle Schuldvermutung vor. Das Publikum ist potentiell kriminell und muss beobachtet werden. Ich habe eben die Bielefelder Kinobetriebe Cinemaxx, Kamera, Lichtwerk und Cinestar angeschrieben, ob diese „vorsorgliche Beobachtung“ auch in ihren Kinos zu erwarten ist. Das werden sie alle mit großer Sicherheit abstreiten, aber mal abwarten, ob und was die so schreiben.
[Update: An die Antipiracy-Abteilung von Warner-Brothers Deutschland habe ich grade auch noch geschrieben, ob sie solche Maßnahmen in Bielefeld durchführen.]

Ich finde ja diese Idee von ZURÜCKSCHLAGEN ganz großartig: Adressen von den Chefs solcher Unternehmen besorgen, sich vors Haus stellen und ernsthaft laut die Kundenmeinung übermitteln:

2 thoughts on “Warner is watching you!

Kommentare sind geschlossen.